Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Fliesenschneider – eines der wichtigsten Hilfsmittel bei der Arbeit mit Fliesen

Fliesenschneider Wer schon einmal selbst Fliesen verlegt hat der weiß, dass man kaum ein Werkzeug so sehr braucht, wie einen guten Fliesenschneider. Denn, je nachdem wie die Fliesen von der Größe her in den Raum passen und in welcher Form und Verlegetechnik die Fliesen am Ende verlegt werden sollen, kann es sein dass man eine ganze Reihe von Fliesen sauber und grade schneiden muss. Vor allem unerfahrene Hobbyhandwerker tun sich aber mit einem sauberen Schnitt bei Fliesen schwer. Genau für diese Situationen sind Fliesenschneider die perfekte Möglichkeit, die Schnitte grade und mit relativ geringem Aufwand anzusetzen. Damit das Ergebnis am Ende auch wirklich den Wünschen und Anforderungen aller Beteiligten entspricht.

Fliesenschneider Test 2018

Zwei Arten von Fliesenschneider – ein Ergebnis

Fliesenschneider Wenn man sich in den Angeboten der meisten Firmen mit Fliesenschneidern im Sortiment umschaut, stellt man schnell fest, dass es zwei große Überbereiche an Fliesenschneidern gibt. Und zwar sind da:

  • der elektrische Fliesenschneider
  • und der manuelle Fliesenschneider

Der elektrische Fliesenschneider bietet dem Nutzer natürlich einiges mehr an Möglichkeiten – für einen einfachen graden Schnitt, wenn es darum geht Fliesen so zuzuschneiden, dass sie am Ende in das Fliesenbild passen, reicht in aller Regel auch ein manueller Fliesenschneider. Gerade bei den elektrischen Fliesenschneidern gibt es noch verschiedene Subtypen. Hier unterschiedet man in der Hauptsache zwischen:

  • dem Fliesenschneider nass
  • und dem Fliesenschneider trocken

Der Nassschneider für Fliesen kommt in der Regel als Schneidetisch daher, der mit einer Diamanttrennscheibe versehen ist. Vor allem die Diamanttrennscheibe bedarf der Kühlung durch das Wasser. Ein anderer positiver Nebeneffekt der Verarbeitung mit Wasser ist der Umstand, dass hier deutlich weniger Staub entsteht. Natursteine lassen sich dabei am besten mit einem Fliesenschneider nass bearbeiten. Kommt ein Fliesenschneider elektrisch mit einer Diamanttrennscheibe aber ohne Wasserkühlung daher, hat man es oftmals eher mit einem günstigen Gerät zu tun. Hier muss man insbesondere darauf achten, dass die Diamanttrennscheibe nicht überhitzt.

Arbeiten mit dem Fliesenschneider – wie funktioniert das eigentlich genau?

Wie benutzt man Fliesenschneider eigentlich? Fliesenschneider elektronischer Art und solche mit einem manuellen Betrieb unterscheiden sich nicht nur in der Art und Weise der Handhabung erheblich – sie bringen auch gänzlich unterschiedliche Möglichkeiten für den Handwerker mit sich. Denn der Fliesenschneidetisch bringt nicht nur mehr Kraft und in aller Regel die Möglichkeit eines noch saubereren und zielgerichteteren Schnittes mit sich. An vielen Fliesenschneidetischen kann man auch Winkel einstellen, Fliesen schräg oder auf Gärung schneiden und teilweise mit entsprechenden Umbauten am Fliesenschneidetisch auch einen Bohrer anbringen, der notwendige Löcher in die Fliesen bohren kann. Die meisten Fliesenschneidmaschinen funktionieren dabei wie Kreissägen für Fliesen (gern auch Radial Fliesenschneider genannt). Die Trennscheibe sitzt in der Schneidemaschine und dreht sich wie ein Rad, wobei man die Fliese ausgerichtet an einer Führungsschiene, die einen graden Schnitt ermöglichen soll, an der Kreissäge vorbeiführt, sodass diese die Fliese schneiden kann. Entsprechende Fliesenschneider gibt es mit einem Wasserbad und dazugehöriger Pumpe als Nassschneider oder als Trockenschneider.

Der einfache Fliesenschneider ist hingegen eine Vorrichtung, die aus einer Metallplatte und einer darüber liegenden Führungsschiene besteht. An der Führungsschiene kann man den Hebel und die Trennkante frei hin und her bewegen. Diese Fliese wird nun zwischen der Metallplatte und der Führungsschiene eingelegt und anschließend wird der Hebel auf die Fliese gedrückt und an der Führungsschiene entlanggezogen. Dadurch wird die Fliese ein Stück weit eingeritzt. Hier entsteht die sogenannte Sollbruchkante. An dieser muss die Fliese anschließend gebrochen werden.

Tipp: Vor allem Natursteinzeug ist schwer mit einem manuellen Fliesenschneider zu bearbeiten, da solche Natursteinfliesen oftmals in viele Stücke zerbrechen, wenn man versucht, sie an der Sollbruchkante zu brechen.

Nassschneider oder Trockenschneider – wo liegen die größten Unterschiede?

Wer mehr als nur einen kleinen Raum selber fliesen möchte, sollte sich Gedanken darüber machen, sich selbst einen Fliesenschneider zuzulegen. Allerdings stellt sich dann immer die Frage, ob es nun ein Nassschneider für Fliesen sein soll, oder doch eher ein Trockenschneider. Wir haben hier einmal die wichtigsten Merkmale der beiden Fliesenschneider zusammengefasst, um Ihnen die Entscheidung für eine der beiden Arten so leicht wie möglich zu machen.

Fliesenschneider nass:

Der Nassschneider für Fliesen kann mit einer ganzen Reihe interessanter Vorteile aufwarten:

  • kommt in aller Regel mit einer Diamanttrennscheibe daher
  • ist auch für Betonfliesen und teilweise auch für Pflastersteine geeignet
  • kann sehr gut zum Schneiden von Natursteinfliesen verwendet werden
  • die Diamanttrennscheibe wird durch das Wasser gekühlt
  • darüber hinaus ist die Staubentwicklung bei einem Nassschneider deutlich geringer

Doch natürlich bringt der Nassschneider auch einige Nachteile mit sich.

  • die Lärmentwicklung ist hier größer
  • die Fliesen müssen erst wieder trocknen, bevor sie verlegt werden können

Der Trockenschneider für Fliesen:

Die Vorteile des Trockenschneiders sind im Vergleich:

  • meistens wird der Trockenschneider mit einer Kunstharzgebundenen Trennscheibe produziert
  • die Trennscheibe besteht aus einem Harzgemisch und ist deutlich leichter als die Diamanttrennscheibe
  • außerdem ist sie temperaturbeständiger, weshalb kein Wasserbad notwendig ist
  • die Lärmentwicklung ist deutlich geringer
  • man selbst, der Arbeitsplatz und die Fliesen werden nicht nass
  • Kunstharzgebundene Trennscheiben sind in verschiedenen Stärken erhältlich
  • Ist auch für anderen Materialien wie Holz beispielsweise geeignet

Doch natürlich warten auch hier einige Nachteile auf den Nutzer:

  • manche Trockenschneider werden auch mit Diamanttrennscheibe gebaut – diese können schnell überhitzen
  • eine Kunstharztrennscheibe kann nicht alle Materialien schneiden – vor allem bei besonders harten Steinen oder bei porösen Natursteinen stößt diese Scheibe schnell an ihre Grenzen
  • da hier kein Wasser den Staub bindet, ist die Staubentwicklung deutlich höher

Wenn man sich im Bereich der Profi Fliesenschneider umsieht, wird man beide Varianten finden. Denn die meisten Profis arbeiten regelmäßig sowohl mit einem Nass- als auch mit einem Trockenschneider. Immer abhängig davon, mit welchem Material sie es gerade zu tun haben. Generell kann man sich aber merken, dass man einen Profi Fliesenschneider erst braucht, wenn man wirklich regelmäßig und viel Fliesen verlegt. Wer nicht mit einem einfachen Gerät für den Heimgebrauch vorlieb nehmen möchte, wenn er das Bad fliest oder im Garten den einen oder anderen Bereich fliesen möchte, hat die Möglichkeit hochwertige Profi Geräte im Baumarkt zu leihen.

Darauf gilt es beim Fliesenschneider Kauf zu achten

Wer Fliesen schneiden möchte und dafür ein entsprechendes Werkzeug kaufen will, der sollte vorher den einen oder anderen Fliesenschneider Test lesen, damit er ein Gefühl dafür bekommt, welche Möglichkeiten man mit einem Fliesenschneider haben kann und damit er ein Stück weit weiß, was er selbst von seinem Fliesenschneider erwartet. Die erste Entscheidung ist dann die, ob es ein elektronischer Fliesenschneider werden soll, oder doch ein manueller. Wer aber mehr als nur ein paar Quadratmeter Fliesen verlegen möchte, sollte auf jeden Fall auf die elektrische Variante zum Fliesen schneiden zurückgreifen. Alles andere wird mit der Zeit einerseits zu anstrengend und raubt auch zu viel Zeit, da das Fliesen Schneiden mit einem Handschneider doch deutlich mehr in Anspruch nimmt, als die elektrische Alternative.

Dann ist es als erste wichtig, dass man beim Kauf darauf achtet, dass der Fliesenschneider auch in der Lage ist, die Fliesen, die man verlegen möchte, zu schneiden. Hier gibt es unterschiedliche Fliesenmaße, wobei nicht jeder Fliesenschneider auch für jedes Fliesenmaß ausgelegt ist. Wichtig ist dabei die Schnittlänge, die ein Fliesenschneider erreichen kann. Dann ist es wichtig zu beachten, welches Material man schneiden möchte. Daran sollte sich die Auswahl, ob es ein Nass- oder Trockenschneider wird orientieren. Natürlich ist es auch nicht unwichtig zu wissen, ob man für das Gerät, für das man sich entscheiden möchte, auch Zubehörteile bekommen kann. Gerade an der Achse braucht man zuweilen Ersatzrädchen – hier ist es wichtig, einen guten Zubehörlieferanten zu haben, damit man kleine Verschleißerscheinungen an der Maschine im Idealfall selbst reparieren kann. Und letztlich stellt sich noch die Frage,

Die wichtigsten Punkte auf einen Blick

Was gilt es zu beachten? Erläuterung
Schnittlänge Es gibt Fliesenschneider mit unterschiedlichen Schnittlängen. Je größer eine Fliese ist, desto größer muss die Schnittlänge sein. Die gängigsten Maße sind dabei:

  • 600 m
  • 900 mm
  • 1000 mm
  • 1200 mm
Trennscheibe Nur mit einer Diamanttrennscheibe kann wirklich jedes Fliesenmaterial zerschnitten werden. Vor allem Natursteinzeug lässt sich mit Diamanttrennscheibe deutlich besser schneiden. Eine Kunstharztrennscheibe ist zuweilen praktischer, allerdings nur zu empfehlen, wenn man sicher ist, dass die Fliesen die man verarbeitet auch damit geschnitten werden können
Nass- oder Trockenschneider Vor allem wenn man mit einer Diamanttrennscheibe arbeitet, sollte es ein Nassschneider sein, da sonst eine Überhitzung der Scheibe droht. Generell haben beide Varianten ihre Vor- und Nachteile.
Manueller Schneider oder elektrischer Schneider Die einfachste Art des Fliesenschneiders ist der manuelle oder mechanische Fliesenschneider. Allerdings schneidet dieser Fliesen nicht wirklich, sondern ritzt sie nur so vor, dass sie anschließend möglichst sauber gebrochen werden können. Wer öfter Fliesen verlegt sollte auf jeden Fall auf einen elektrischen Fliesenschneider zurückgreifen

Was kostet ein Fliesenschneider eigentlich?

Diese Frage lässt sich grundsätzlich nicht pauschal beantworten. Viel mehr ist das in erster Linie abhängig davon, für was für ein Gerät man sich entscheidet. Günstig kaufen kann man Fliesenschneider oftmals im Online Shop, aber auch bei Anbietern wie

  • Obi
  • Toom
  • Bauhaus
  • Hornbach

Oder gelegentlich auch im Sonderangebot bei Discountern wie Lidl, wenn diese gerade mal wieder eine Handwerkeraktion fahren. Die gängigsten Marken am Fliesenschneidermarkt sind:

  • Rubi
  • Hufa
  • Sgma
  • Bosch
  • Kaufmann
  • Proficut
  • Lux
  • Scheppach Fliesenschneider

Fazit: Fliesenschneider für den Hausgebrauch – beim Kauf gilt es einiges zu beachten

Wer einen Fliesenschneider kaufen möchte, kommt um die Lektüre des einen oder anderen Fliesenschneider Test nicht herum. Hierbei werden dem geneigten Leser immer wieder Namen wie Rubi, Bosch oder Scheppach Fliesenschneider über den Weg laufen, es kommt aber letztlich gar nicht darauf an, den Testsieger zu kaufen. Wer sich mit den Fliesenschneider Tests im Internet oder beispielsweise mit denen der Stiftung Warentest auseinandersetzt wird schnell feststellen, dass der beste Fliesenschneider in aller Regel viel mehr zu bieten hat, als man selbst wirklich benötigt. Stattdessen sollte man sich genau überlegen, wofür man den Fliesenschneider verwenden will und dann ein Gerät wählen, dass die Stärken hat, die man selbst benötigt. In Blick in den einen oder anderen Vergleich und das Lesen von Erfahrungen im Internet schaden dabei mit Sicherheit nicht – ebenso wenig, wie ein Preisvergleich, um ein möglichst günstiges Modell im guten Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Mustang Schiefer
  2. Estile Mosaico
  3. Keramics
  4. Meister
  5. Zagora
  6. Cotto Hof
  7. Wenko
  8. KINLO
  9. Larondo
  10. Living Floor
  11. hardys
  12. Fliesen 120×120 – große Fliesen für Küche, Wohn- und Badezimmer
  13. Cotto Fliesen – der mediterrane Bodenbelag für Ihr Zuhause
  14. 123mosaikfliesen
  15. Mosaik-Netzwerk