Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wie Sie Ihre Fliesen rutschfest machen

Meiko FliesenzubehöreFliesen als Bodenbelag sind nach wie vor sehr beliebt. Sie sind besonders in der Küche und im Badezimmer gefragt, denn sie sind praktisch, leicht zu reinigen und sehen zudem auch attraktiv aus. Jedoch können nasse Fliesen eine gefährliche Rutschpartie darstellen. Dies kann im Bad, in der Küche oder auch auf der Terrasse ein unterschätztes Risiko darstellen. Doch Verbraucher können diese Gefahr verringern. Um Fliesen rutschfest zu machen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Wir haben uns für Sie diverse Optionen genauer angesehen.

Was sind die Vorteile und Nachteile von rutschfesten Fliesen?

Wie Sie Ihre Fliesen rutschfest machenJeder Bodenbelag hat Pros und Contras. Fliesen, welche eine Rutschhemmung haben, haben auch Vor- und Nachteile. Wir haben diese nachfolgend genauer betrachtet:

» Mehr Informationen
  • Erhöhung der Sicherheit am Boden
  • Verhindern von Ausrutschen und Stürzen – vor allem im Bad
  • Fördern von behinderten- und altersgerechtem Wohnen
  • mehr Sicherheit für Kinder
  • geringe Rutschgefahr von Haustieren
  • Verfügbarkeit von vielen diversen Materialien, Farben und Mustern
  • erschwerte Reinigung und Pflege je größer die Rutschfestigkeit ist

Vor dem Kauf Preise vergleichen: Auf dem Markt ist das Angebot von rutschfesten Fliesen immens. Verbraucher können bei der riesigen Auswahl schnell den Überblick verlieren. Deshalb sollte man sich vorab die verschiedenen Materialien ansehen und Preise vergleichen. Dies kann man in den Geschäften vor Ort oder aber auch bequem von Zuhause aus machen und in Online-Shops stöbern. Man kann sich hierbei umsehen, ob der Anbieter beispielsweise einen Mengenrabatt gewährt oder versandkostenfrei liefert.

Welche Materialien und Farben von rutschfesten Fliesen gibt es?

Möchte man Fliesen für das Badezimmer, die Terrasse beziehungsweise für die Außentreppe erwerben, dann sollten diese unbedingt rutschhemmend sein. Dabei ist die richtige Auswahl des Materials entscheidend.

» Mehr Informationen

Hier ein Kurzüberblick über die beliebtesten Fliesenmaterialien:

Keramikfliesen Feinsteinzeugfliesen Steinfliesen Mosaikfliesen
Unterscheidung zwischen Fein- und Grobkeramik diverse Farben und Größen Naturstein (Sand- oder Kalkstein) bunte Farben; Abwechslung
unglasierte Keramikfliesen weisen höhere Rutschfestigkeit auf matt oder hochglänzend raue Struktur; meist helle Braun- und Beige-Töne gelten als Allrounder
pflegeleicht, hygienisch hohe Rutschfestigkeit gute Rutschhemmung

Welche Möglichkeiten gibt es, Fliesen rutschfest zu machen?

Hat man bereits Fliesen mit einer glatten Oberfläche als Bodenbelag im Haus und möchte man diese nicht komplett austauschen, kann man sich Gedanken über die folgenden drei Optionen machen:

» Mehr Informationen
  • Bekleben mit Anti-Rutsch-Strips
  • chemische Behandlung der Oberfläche
  • professionelle Behandlungsmethoden

1. Möglichkeit: Bekleben mit Anti-Rutsch-Strips

Glatte Fliesen kann man sehr einfach rutschfest machen, indem man die Oberfläche mit speziellen Streifen beklebt. Diese sogenannten Anti-Rutsch-Streifen bestehen meist aus Kunststoff beziehungsweise Mineralkörnungen. Verbraucher haben dabei die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Größen, Farben und Mustern zu wählen. Auf dem Markt gibt es kleine, unauffällige, transparente sowie große, bunte Elemente, die zur Rutschhemmung von Fliesen beitragen. Im Sortiment von Geschäften und Online-Shops kann man auch sehr viele Formen und Designs entdecken – zum Beispiel Punkte, Wellen, Blumen und Linien.

Vorteile von Anti-Rutsch-Streifen:

  • sehr flexibel
  • individuelle Platzierung möglich
  • Minderung der Rutschgefahr

Nachteile von Anti-Rutsch-Streifen:

  • nur für kleine Flächen (in Dusch- und Badewannen, auf Stufen) geeignet

2. Möglichkeit: chemische Behandlung der Fliesenoberfläche

Möchte man eine größere Fläche von Fliesen, wie beispielsweise das ganze Badezimmer oder die Küche, rutschfest machen, hat man auch die Möglichkeit diverse chemische Mittel einzusetzen. Mit der speziellen Chemikalie wird die Oberfläche der glatten Fliese aufgeraut. Die Veränderung ist optisch kaum bemerkbar, sondern geschieht auf mikroskopischer Ebene.

Vorteile einer chemischen Behandlung:

  • optisch fast nicht zu erkennen
  • einfach anzuwenden

Nachteile einer chemischen Behandlung:

  • Wirkung nur für begrenzte Zeit
  • Nachbehandlung erforderlich
  • Reinigungs- und Putzmittel können die Anti-Rutsch-Wirkung beeinträchtigen

3. Möglichkeit: professionelle Methoden

Möchte man nicht in Eigenregie tätig sein oder traut sich eine Behandlung nicht zu, dann kann man die Rutschhemmung von Fliesen auch Experten überlassen. Manche Behandlungsmethoden sollten und können auch nur von Fachleuten durchgeführt werden. Zu dieser Variante gehört beispielsweise die Lasermethode. Dabei werden die Fliesen mit einem Laser bestrahlt. Hierbei bilden sich viele sehr kleine Poren, wodurch die Fliesenoberfläche rutschfest wird.

Vorteile der Laserbestrahlung:

  • Senkung der Rutschgefahr
  • professionelle Arbeit

Nachteile der Laserbestrahlung:

  • relativ teuer
  • meist nur in gewerblichen Bereichen wie in Schwimmbädern, Saunabereichen, Eingangsbereichen in Supermärkten oder öffentlichen Gebäuden sinnvoll

Bodenfliesen rutschfest machen

Fliesen als Bodenbelag sind angenehm, praktisch und leicht zu reinigen. Um die Rutschhemmung zu erhöhen, sollte man einige Ratschläge befolgen. Unsere Tipps im Überblick:

» Mehr Informationen
  • rutschfeste Beschichtung oder Lackierung
  • Anti-Rutsch-Streifen oder Klebefolien
  • chemische Behandlung der Oberfläche
  • Einsatz von mechanischen Geräten (Sand- oder Druckluftstrahler)
  • Laserbehandlung

Rutschfeste Fliesen in die Planung einbeziehen

Möchten Sie einen neuen Boden oder bauen Sie ein Haus? Dann sollten Sie gleich überlegen, ob Sie sich rutschfeste Fliesen anschaffen möchten. Haben Sie aber schon Fliesen mit einer glatten Oberfläche auf der Treppe, im Bad oder in der Küche, dann müssen Sie die bestehenden Fliesen nicht herausreißen. Suchen Sie nach der idealen Behandlungsmethode für ihren Bodenbelag. In wenigen Minuten kann man kleine Flächen mit einer Beschichtung behandeln – beispielsweise mit einem Pinsel oder mit einem Spray. Dadurch können Sie die Fliesen rutschfest in kurzer Zeit machen und die Gefahr des Stolperns beziehungsweise Fallens wird in den eigenen vier Wänden erheblich gemindert. Sind Sie gerade dabei neue Fliesen zu verlegen, dann sollten Sie auch den Anteil der Fugen im Boden beachten. Wenn der Fugenanteil höher ist, dann wird das Risiko des Rutschens bereits enorm gemindert. Das liegt daran, dass der trockene Fugenmörtel Feuchtigkeit und Nässe gut absorbiert. Im Badezimmer ist es deshalb sinnvoll, kleinere Fliesen zu verwenden. Dadurch kann man den Fugenanteil steigern und somit eine optimierte Rutschhemmung erzielen.

» Mehr Informationen

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (90 Bewertungen, Durchschnitt: 4,49 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen