Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Fliesen überkleben – so geht’s

Mosaixx FliesenImmer wieder haben Menschen das Bedürfnis, ihre Wohnung umzudekorieren. Das gilt auch für das Badezimmer und andere Räume, in denen Fliesen ausgelegt sind. Viele scheuen allerdings davor zurück, Wände oder Böden neu zu gestalten. Schließlich nehmen sie an, dass es mit einer Menge Arbeit verbunden ist, die alten Fliesen zu entfernen und neue anzubringen. Das muss allerdings nicht unbedingt sein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, alte Fliesen zu überkleben. Damit lässt sich viel Aufwand und Zeit sparen. Schließlich müssten Sie andernfalls erst die Fliesen aus der Wand stemmen, diese neu verputzen und danach neue Fliesen anbringen. Wie Sie Fliesen überkleben können und welche Materialien Sie dazu benötigen, erklären wir Ihnen in diesem Text.

So können Sie Fliesen mit neuen Fliesen überkleben

Fliesen überkleben - so geht'sEs kann viele Gründe geben, weshalb Sie die Fliesen in Ihrem Badezimmer oder der Küche austauschen möchten. Sie wohnen vielleicht schon länger in Ihrer Wohnung und haben sich den Mustern satt gesehen oder die Fliesen sind mit der Zeit verblasst und haben damit ihre Ansehnlichkeit verloren. Vielleicht sind Sie aber auch gerade erst frisch in die Wohnung eingezogen und können sich nicht mit den vorhandenen Farben anfreunden.

» Mehr Informationen

Eine Möglichkeit, um dieses Problem zu beheben, ist, die vorhandenen Fliesen mit neuen Kacheln zu bekleben. Bereiten Sie die vorhandenen Fliesen dazu sehr gut vor: Legen Sie sie frei, indem Sie davor platzierte Möbelstücke, Spiegel oder Heizungen abmontieren. Die Fliesen sollten nun dahingehend überprüft werden, ob sie noch intakt sind. Dazu reicht es nicht aus, sie lediglich anhand ihrer Optik zu bewerten, denn auch auf den Untergrund kommt es an. Er ist wichtig, um den Fliesen Halt zu bieten. Klopfen Sie dazu mit einem Holzstil vorsichtig auf die Fliesen und kontrollieren auf diesem Weg, ob sich ein fester Untergrund oder ein Hohlraum hinter den Platten befindet. Ist ein Hohlraum hinter einer Fliese, Cmuss diese ausgetauscht werden. Gleiches gilt für Kacheln, die eine offensichtliche Beschädigung aufweisen. Nun sollten die Fliesen noch gründlich gereinigt werden. Damit werden Schmutz- und Fettablagerungen beseitigt, sodass die Grundierung der neuen Fliesen besser hält.

Sind die Vorbereitungen erledigt, geht es an die Umsetzung. Weil auf den glatten Fliesen der Kleber für die neuen Fliesen nicht hält, müssen diese erst einmal mit Haftgrund bestrichen werden. Ist das geschehen, können Sie Fliesenkleber und darauf die Fliesen anbringen. Es ist zu empfehlen, dünne Fliesen zu verwenden, damit die Fugen nicht zu tief werden.

So bringen Sie Folien auf Fliesen an

Eine weitere Möglichkeit, um neuen Glanz in das Badezimmer, die Küche oder geflieste Kellerräume zu bringen, ist, Fliesenfolien anzubringen. Dabei handelt es sich um Aufkleber, die die Größe einer Fliesenkachel haben. Die Folien werden einzeln auf die Fliesen aufgetragen. Das hat den Vorteil, dass sich durch die Kombination verschiedener Folien Muster erstellen lassen. Wie beim Überkleben von Fliesen muss der Untergrund zunächst einmal gereinigt werden. Dann sollten Sie die Folien an einer Ecke anbringen und vorsichtig über die Fliese ausbreiten. Nutzen Sie einen Spatel, um Lufteinschlüsse zu vermeiden und die Folien zugleich auf die Fliesen zu drücken. Der Vorteil der Folien ist, dass man sie problemlos wieder abnehmen kann.

» Mehr Informationen

Tipp! Eine unveränderliche Anpassung ist, sie zu überstreichen. Dazu sollten Sie eine geeignete Fliesenfarbe verwenden. Dies können Sie mit dem Anbringen von Folien oder einzelnen Aufklebern, beispielsweise der Prilblume, kombinieren, um mehr Abwechselung in den Raum zu bringen.

So können Sie die Fliesen verstecken

Wenn Sie die Fliesen nicht mit einer der vorgestellten Methoden überkleben möchten, können Sie ebenfalls eine der folgenden Methoden wählen, um ihnen einen anderen Look zu verleihen:

» Mehr Informationen
  • Fliesen mit einer Holz- oder Metallplatte verkleiden
  • Fliesen tapezieren (dazu müssen zunächst die Fugen verputzt werden)
  • Trockenbauwand vor den Fliesen anbringen
  • Fliesen verputzen, um eine gerade Wand zu erhalten, die gestrichen werden kann

Vor- und Nachteile von Fliesen

Wer in der heutigen Zeit eine konzipiert und einrichtet, fragt sich unter Umständen, ob Fliesen noch zeitgemäß sind. Um das zu bewerten, kommt es nicht nur auf die Optik an, sondern auch auf die Eigenschaften von Fliesen. Wir zeigen Ihnen nachfolgend eine Übersicht der Vorteile und Nachteile von Fliesen.

Vorteile Nachteile
Fliesen sind hygienisch und leicht zu reinigen. Herunterfallende Gegenstände können Fliesenboden leicht beschädigen.
Kacheln können einzeln ausgetauscht werden. Ein Fliesenboden kann ohne Fußbodenheizung kalt sein.
Fliesen sind nicht brennbar. Auf nassen Fliesen besteht eine erhöhte Rutschgefahr.
Fliesen sind in hohem Maße belastbar. Es kann laut sein, sich mit Schuhen über Fliesen zu bewegen.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen