Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Coronazeit sinnvoll nutzen – das Eigenheim gekonnt aufwerten

Divero FliesenWährend der Coronazeit sind die meisten dazu gezwungen, sich mehr mit ihrem Alltag zuhause auseinander zu setzen. Ob Home Office oder schlichtweg die Quarantäne Bestimmungen – das Eigenheim wird gerade unweigerlich zum Lebensmittelpunkt. Dabei kann sich der dauerhafte Aufenthalt in den eigenen vier Wänden nach einer Weile schon etwas beengend anfühlen. Den “Hausarrest” sinnvoll zu nutzen und den Wohnbereich zu optimieren eröffnet hierbei nicht nur für die Inneneinrichtung einen gewissen Aufschwung. Ebenso kann man seine mentale Gesundheit durch die richtigen Handgriffe am Wohndesign unterstützen. Lesen Sie nachstehend ein paar nützliche Tipps dazu, wie Sie Ihr Zuhause während der Coronazeit zu einem echten Wohlfühl- und Wellnesstempel aufwerten.

Im Einklang mit der Natur – Während Corona auf Naturdesign upgraden

Coronazeit sinnvoll nutzen - das Eigenheim gekonnt aufwertenDas sogenannte “Green Living” hat sich in den letzten Jahren immer mehr durchgesetzt. Und gerade während der Coronazeit erreicht es seinen Zenith. Einerseits beruhigt Naturoptik im Wohndesign ungemein und sorgt für mehr Erholung. Andererseits werden sich die Menschen gerade verstärkt darüber bewusst, welchen Einfluss sie auf die Umwelt haben. Seit jeder zuhause bleibt, ist die Luft vielerorts so sauber wie schon lange nicht mehr. Und in den eigenen vier Wänden rettet so mancher grüne Blickfang in Form von Zimmerpflanzen die Stimmung während dem Lockdown.

» Mehr Informationen

Die grüne Revolution kann man während der Isolation aber noch viel intensiver ausleben. Beispielsweise sind energiesparende Konzepte und Naturdesigns im Heim- und Gartenbereich wieder schwer im Kommen. Das unter anderem auch, weil der Sommer 2020 höchstwahrscheinlich zu einem Heimurlaub wird. Massentourismus und extravagante Reisegewohnheiten sind erst einmal passé. Die Wohlfühloase Eigenheim steht darum jetzt im Fokus. Die Natur nach Hause zu holen lautet das Motto.

Steinböden für drinnen und draußen

Eine wichtige Rolle hierbei spielen Naturmaterialien wie Stein, Holz oder auch Metall. Im Bodenbereich sind diesbezüglich Fliesen aus Naturstein eine besondere Empfehlung. Sie schaffen im Nu eine naturbelassene Grundlage für das weitere Gestalten. Das gilt sowohl für den Außen-, als auch den Innenbereich. Indoor profitieren in diesem Zusammenhang vor allem Küche, Bad und Wohnzimmer von der Naturoptik auf dem Boden.

» Mehr Informationen

Im Garten sind Steinfliesen zudem optimal für die Realisierung von Stein- und Naturgartenkonzepten geeignet, die während der Sommermonate ein passendes Urlaubsfeeling aufkommen lassen. Darüber hinaus lassen sich Fliesen, etwa im Vergleich zu Teppichböden, auch unkompliziert reinigen. Das erleichtert die Hygienemaßnahmen während der Coronazeit und spart Zeit beim Hausputz. Dafür muss man mit Naturfliesen aber auch pfleglicher umgehen und sie etwa vor Kratzern oder Schlieren schützen. Eine gute Hilfe sind deshalb Filzunterlagen für Möbel.

Tipp: Eine schöne Alternative zu Natursteinfliesen sind vor allem Fliesen mit Betonoptik. Sie haben einen ähnlich naturbelassenen Charme wie Steinfliesen, sind oftmals aber günstiger, da die Beton-Imitate zumeist aus Kunststoffmaterialien wie PVC oder Vinyl bestehen.

Vor- und Nachteile von Natursteinfliesen in geschlossenen Räumen

  • schaffen oft natürliche Atmosphäre
  • leicht zu reinigen
  • können gut mit Bodenheizung versehen werden
  • meist etwas kostspielig
  • empfindlich gegen aggressive Reinigungsmittel und Kratzer

Naturmöbel und Feng Shui für ein entspanntes Zuhause

Am besten harmonieren Natursteinfliesen mit Naturmaterialien in der Einrichtung. Naturholzoptik bei Schränken, Sideboards, Büro-, Küchen- und Gartenmöbeln ist hierbei ideal. Allerdings gibt es auch andere Naturmaterialien, die man in das Upgrade zum Naturdesign mit einbinden kann. Hierzu zählen:

» Mehr Informationen
  • Baumwolle
  • Bast
  • Flachs
  • Hanf
  • Kork
  • Leinen
  • Metall
  • Rattan

Zur Dekoration kann man dann auch auf weitere Steinobjekte sowie Ornamente aus Lehm, Ton oder recycelten Materialien einsetzen. Letztere unterstützen eine grüne und damit harmonische Linie im natürlichen Wohndesign ungemein. Das gibt ein gutes Gewissen und bringt Sie schneller in Einklang mit der Natur. In Sachen Farbgebung kann man ebenfalls auf Naturfarben wie Terracotta, Sepia-, Sand- oder Steinfarben setzen. Ergänzend verleiht die Trendfarbe 2020 “Classic Blue” dem neuen Wohndesign die nötige Ruhe und Beständigkeit.

Tipp! Was das Arrangement der Möbel anbelangt, so setzen derzeit viele auf die Einrichtungsphilosophie des Feng Shui. Sie besagt, dass Möbel nach einer gewissen Geometrie angeordnet sein sollten, um das Höchstmaß an Harmonie in den vier Wänden herzustellen. Man geht beim Feng Shui nämlich davon aus, dass die besondere Anordnung des Mobiliars den Energiefluss im Raum harmonisiert und auf diese Weise Störreize beseitigt.

Zu den wichtigsten Aspekten im Feng Shui zählt die Richtlinie, Räume nicht zu sehr zu überladen. Ein guter Leitfaden für das Corona-Upgrade im Eigenheim. Denn zu viele Möbelstücke können einengend wirken, was nicht nur das Ambiente, sondern auch die Stimmung (er-)drückt. Ein bisschen Minimalismus im Einrichtungskonzept und helle, weiche Farben wie Weiß oder Pastelltöne helfen hier, mehr Weite in den Raum zu bringen, sodass der Geist frei schweifen kann.

Grüne Wellnessoase – Mit Pflanzen gegen die Corona-Depression

Besonders kreativ werden kann man im Rahmen des Corona-Upgrades im Eigenheim, wenn es um die Gestaltung mit Garten- und Zimmerpflanzen geht. Der Einrichtungstrend geht hier immer mehr in Richtung fließender Übergänge zwischen Indoor- und Outdoor-Bereich. Naturfliesen können dabei den Weg in ein grünes Wellnessparadies pflastern, das den Natururlaub praktisch nach Hause holt.

» Mehr Informationen

Angefangen bei Pflanzen für den Wohn- und Badbereich, haben bestimmte Gewächse in Privaträumen nicht nur dekorative Funktion. CO²-aktive Grünpflanzen wie

  • Farne,
  • Grünlilien und
  • Efeututen

verbessern daneben auch nachhaltig das Raumklima. Indem sie Schadstoffe aus der Raumluft filtern und diese in Sauerstoff umwandeln, bereiten sie der stickigen Quarantäne-Luft ein Ende. Das sorgt für besseres Wohlbefinden und erhöht beim Arbeiten in Home Office sogar die Konzentrationsfähigkeit.

Gartenparadies für den Heimurlaub

Für den Garten oder Balkon gibt es mit Blick auf Pflanzen verschiedene Ideen. Da ausschweifender Sommerurlaub 2020 voraussichtlich eher ins Wasser fällt, ist es sinnvoll, sich schon einmal auf einen Urlaub auf Balkonien oder eben im Gartenreich einzustellen. Interessante Gartenkonzepte, die das Urlaubsfeeling fördern, gibt es hierfür übrigens zahlreiche.

» Mehr Informationen

Für Gebirgsjäger und Bergwanderer empfiehlt sich diesbezüglich zum Beispiel der Steingarten. In ihm gedeihen einerseits alpine Pflanzen sehr gut, die erfolgreich Gebirgsatmosphäre und (Garten-)Wanderlust ins heimische Grün holen. Andererseits kann man im Steingarten auch exotische Konzepte wie etwa den Kakteen- oder Sukkulenten-Garten verwirklichen.

Eine schöne Idee für mediterrane Gartenferien sind neben dem Stein- oder Kakteengarten im Übrigen Nutzgärten. Diese sollten im Gegensatz zum herkömmlichen Gemüse- oder Obstgarten aber eine gezielt rustikale Note besitzen. Steinbeete, Natursteinmauern und Natursteinfliesen sind hierfür ebenso wichtig, wie die richtige Pflanzenwahl. Letztere sollte in diesem Fall unbedingt auf mediterrane Gemüse-, Obst- und Kräuterpflanzen fallen, darunter:

  • Aprikosen
  • Artischocken
  • Auberginen
  • Basilikum
  • Feigen
  • Knoblauch
  • Oregano
  • Rosmarin
  • Salbei
  • Thymian
  • Zucchini
  • Zwiebeln

Wer es lieber tropisch mag, der könnte sich dieses Jahr im Garten einmal an Urwaldgewächsen wie Palmen, Farnen und Lianen- bzw. Kletterpflanzen versuchen. Alternativ sind auch Asia-Gärten sehr gefragt. Von Orchideen über Bambus bis hin zu Bonsai Bäumen gibt es eine Fülle an interessanten Pflanzbeispielen, die beispielsweise Teil eines meditativen Japan- oder Zengarten-Konzeptes sein können. Zusätzlich zu Pflanzen dürfen auch weite Kiesflächen und geflieste Steinpfade nicht fehlen, die im Garten räumliche Orientierung geben.

Gartenkonzepte für den Urlaub zuhause

Ambiente Gartenkonzept
tropisch Naturgarten, Waldgarten, Steingarten, Kakteengarten, Sukkulentengarten
mediterran Steingarten, Kakteengarten, rustikaler Nutzgarten
alpin Alpingarten, Steingarten
fernöstlich Asiagarten, Chinesischer Garten, Japanischer Garten, Zengarten

Bildnachweise: Adobe Stock / pf30, Amazon / Divero

Ähnliche und weiterführende Inhalte:

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Coronazeit sinnvoll nutzen – das Eigenheim gekonnt aufwerten
Loading...

Einen Kommentar schreiben