Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Terrassenfliesen – den Außenbereich edel und langlebig gestalten

TerrassenfliesenMöchte man im Garten eine Terrasse besitzen, kann man diese den Erfahrungen nach aus verschiedensten Materialien erbauen. Viele Nutzer setzen auf eine Variante aus Holz, deren Pflege sich unter Umständen aber als schwierig erweisen kann und deren Anschaffung je nach gewählter Holzart nicht gerade günstig erscheint. Eine Alternative zu Ausführungen aus Holz stellen daher Terrassenplatten beziehungsweise Terrassenfliesen dar, bei denen man aus drei Optionen auswählen kann. Entweder man setzt auf Beton Modelle, auf Varianten aus natürlichem Stein oder aber auf Keramikplatten. Auch Kunststoff Optionen stehen dem Kunden zur Verfügung, sind aber eher selten. Welche Materialien man aus welchen Gründen wählen sollte und was zu beachten ist, beschreiben wir Ihnen nachfolgend.

Terrassenfliesen Test 2018

Ergebnisse 1 - 20 von 20

sortieren nach:

Raster Liste

Die verschiedenen Materialien und deren Vor- und Nachteile

TerrassenfliesenSetzt man auf Terrassenplatten, gilt es bei der Verlegung, bei deren Pflege und auch in ästhetischen Punkten einiges zu beachten. Schaut man sich vor dem Terrassenfliesen Kaufen die Vor- und Nachteile der einzelnen Optionen, beziehungsweise Materialien an, kann man seine Kaufentscheidung wesentlich leichter treffen.

Schließlich erkennt man so auf den ersten Blick, mit welchen Materialien man in Bezug auf die eigenen häuslichen Gegebenheiten am besten zurechtkommen wird. Ob

  • Natursteinplatten, die mediterran wirken,
  • oder Modelle aus Beton
  • und Keramik

wir haben Ihnen nachfolgend alle wichtigen Vor- und Nachteile aufgelistet, über die Sie sich vor dem Terrassenfliesen Kaufen im Klaren sein sollten.

Terrassenplatten Art Beton Terrassenfliesen Keramik Terrassenfliesen Terrassenfliesen aus natürlichem Stein
Vor- und Nachteile
  • frostbeständig
  • hohes Gewicht, daher bessere Verlegung und weniger Verrutschen der Platten
  • stabil und robust, bei allen Witterungen
  • verschiedene Strukturen vorhanden
  • für den gesamten Garten geeignet (nicht nur Terrassen), beispielsweise als Mauerelemente
  • pflegeleicht
  • nicht sonderlich farbbeständig
  • manche Optionen sind frostbeständig
  • dünn und leicht
  • in jeder beliebigen Optik erhältlich
  • auch im Innenbereich verwendbar
  • einfache Verlegung und Pflege
  • keine sehr natürliche Optik
  • leicht zu beschädigen
  • kein vertikales Anbringen möglich
  • natürliche Optik
  • viele Optionen der Verwendung
  • besondere Ausstrahlung
  • nur wenige Optionen beständig gegen Frost
  • verfärben sich mit der Zeit

Wie Sie sehen können, kommt es beim Kauf der Terrassenplatten ganz sicher nicht nur auf optische Präferenzen an – man sollte auch bedenken, welche Varianten sich besser verlegen lassen, rutschfest sind und vor allem gegen Frost bestehen. Nur so erhält man eine Fliesen Terrasse, die auch viele Jahre Freude bringt und nicht ständig erneuert werden muss, oder gar bei der Verlegung für böse und teure Überraschungen sorgt.

Tipp: Neben diesen Optionen steht Ihnen auch die Variante mit Holzoptik zur Verfügung – hierbei handelt es sich um mehrere Holzelemente, die zu einer verlegbaren Fliese zusammengesetzt wurden und sich daher zu besonderen Mustern in Holzoptik verlegen lassen. Auch Modelle aus Kunststoff lassen sich für die Fliesen Terrassen verwenden – diese gibt es ebenfalls in Holzoptik zu kaufen und werden in der Regel auf Gummigranola verlegt.

Wie reinigt man Terrassenfliesen?

In der Regel reicht es bei den meisten Fliesen für Terrasse vollkommen aus, diese mit Wasser und Zusatz von wenigen Reinigungsmitteln wie Spülmittel zu säubern. Ob man dies mit einem Hochdruckreiniger tut oder mit dem Schrubben per Hand bleibt einem selbst überlassen – jedoch ist das regelmäßige Säubern und Pflegen von großer Bedeutung, wenn man Verfärbungen und andere unschöne Verschmutzungen vermeiden will. Wer seine Fliesen für Terrasse etwas umfassender reinigen möchte, kann auf die Hinweise zur Pflege der jeweiligen Modelle und Hersteller achten: Meistens besitzen die Terrassenfliesen mit besonderer Optik eine spezielle Beschichtung, die sich mit gewissen Mitteln sehr gut pflegen lässt. Dies ist jedoch von Terrassenfliese zu Terrassenfliese anders, weshalb nach dem Terrassenfliesen Test als allgemeine Wahl eine Mischung aus Wasser mit Spülmittel gilt.

Wie lange halten Terrassenfliesen?

Auch hierbei kommt es ganz darauf an, für welche Fliesen für Terrasse und Garten man sich entscheidet. Setzt man beispielsweise auf Terrassenplatten aus Holz, kommt es ganz auf die gewählte Holzart an. So gelten tropische Hölzer als deutlich länger haltbar, als beispielsweise europäische. Setzt man auf sibirische Lärche, kann man auf eine Haltbarkeit von bis zu zehn Jahren setzen – bei Teak-Holz dagegen spricht man von etwa 24 – 26 Jahren Haltbarkeit.

Obwohl Stein als wesentlich langlebiger gilt und auch Platten aus Beton etliche Jahre mitmachen können, ohne Beschädigungen aufzuweisen, kommt es hier auf die gewählte Qualität der Fliesen an – je besser die Qualität, desto langlebiger auch die Fliese. Gerade bei Keramik ist die Lebensdauer allerdings oft deutlich kürzer, als bei Holzplatten oder Beton- und Steinvarianten – das liegt daran, dass hier besonders schnell Kanten abplatzen können und bei herunterfallenden Gegenständen oder einer nicht fachgemäßen Verlegung auch Risse entstehen. Es kann also trotz einer langen Lebensdauer sein, dass das Sanieren von Zeit zu Zeit notwendig wird und man einzelne, beschädigte Fliesen für Terrasse und Außenbereich ersetzen muss.

Wie verlegt man Terrassenfliesen?

Ob Terrassenplatten aus Kunststoff, Beton, Naturstein, Keramik oder gar Holz – beim Verlegen der Fliesen für Terrasse und Garten sollte man immer darauf achten, dass die Bodenfliesen als Gesamtfläche ein Gefälle von etwa zwei Prozent besitzt, um Regenwasser besser abzuleiten und abfließen zu lassen. Staut sich dieses, rutscht man nicht nur wahrscheinlicher aus, sondern die Nässe kann auch für Schäden an den Fugen und Klebematerialien sorgen, sodass die Platten lose werden.

Möchte man nach dem Terrassenfliesen Test Terrassenplatten Sandstein oder andere Naturstein Modelle verlegen, hat man mir unregelmäßigen Maßen zu rechnen. Als sinnvoll gilt es, diese in einem Mörtel- oder Betonbett zu verlegen, oder aber ein Plattenlager zu nutzen. Handelt es sich um Platten, die dicker als zwei Zentimeter sind, lohnt es sich nach dem Terrassenfliesen Test , ein Splittbett anzulegen. Ob Terrassenplatten Sandstein oder andere Varianten – Modelle mit Natursteinoptik gelten als frostsicher rutschfest und robust, aber auch als sicher gegen Feuchtigkeit.

Bei Keramikplatten kann es wegen der glatten und gleichmäßigen Maße vorkommen, dass der Untergrund vor dem Verlegen ausgeglichen werden muss. Ein Betonfundament sorgt dafür, dass die Verlegung gleichmäßig erfolgt und sich Muster aus verschiedenen Farben oder Strukturen legen lassen, beispielsweise ein Mosaik. Ähnlich geht man bei Platten aus Beton vor.

Beliebte Farben und Kombinationen

Egal wie viele m² die eigene Terrasse oder der Balkon im Außenbereich auch bieten soll, eine schicke Optik erzielt man, wenn man die Fliesen Terrasse farblich an das Design des Hauses anpasst. Ob Holzfliesen für Terrasse und Garten, Plastik Varianten oder Beton – schaut man sich den Terrassenfliesen Test an, gelten gerade diese Farben als beliebt:

  • Beige
  • Grau
  • Anthrazit
  • Braun
  • Rot und Terracotta

Natürlich muss man nicht nur auf Terrassenplatten anthrazit oder beige Varianten setzen, sondern kann auch mehrere favorisierte Farben zu einem Muster zusammensetzen und daraus eine Art Mosaik erzeugen. Das erleichtert übrigens das Reinigen und Pflegen, aber auch das Sanieren, da optisch Makel weniger schnell auffallen.

Die Hersteller der Terrassenfliesen

Ob WPC, Feinsteinzeug, LED oder gar mit Klicksystem – nach dem Preisvergleich kann man in so manchem Online Shop oder Terrassenfliesen Shop auf eine ganze Reihe von Herstellern treffen, die die Fliesen für Außen, den Rasen und Garten zum Lose Verlegen und herkömmlichen Verlegen in vielen verschiedenen Größen und Modellen anbieten. Ob Holzfliesen für Terrasse und Rasen oder andere Optionen – bei Marken wie diesen werden Sie sicher fündig:

  • Casa Pura
  • Snap&Go
  • SAM
  • Stilista

Nicht nur online kaufen lassen sich die Fliesen gegen geringe Kosten und Versandkosten, sondern auch in Baumärkten wie OBI und Hornbach, aber auch als Terrassenfliesen günstig bei Anbietern wie IKEA oder sogar Lidl. Die Größen der Optionen variieren dabei von 30x30cm bis zu 40x40cm oder mehr, andere Modelle wiederum sind etwas kleiner. Muss man die Fliesen schneiden lassen, um Winkel besser auszufüllen oder Muster zu legen, kann man das in Baumärkten vornehmen lassen, aber auch Zuhause klappt das Schneiden mit den richtigen Geräten gut. Ob mit Klicksystem, aus Plastik, frostsicher rutschfest oder gegen geringe Terrassenfliesen Preise – mit einer gefliesten Terrasse erreicht man eine saubere und edle Optik, die zum Frühstücken und Beisammensein mit Freunden im eigenen Garten zu nahezu jeder Jahreszeit einlädt – auch das Grillen kann hier vorgenommen werden.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Living Floor
  2. hardys
  3. Fliesen 120×120 – große Fliesen für Küche, Wohn- und Badezimmer
  4. Cotto Fliesen – der mediterrane Bodenbelag für Ihr Zuhause
  5. 123mosaikfliesen
  6. Mosaik-Netzwerk
  7. Fortelock
  8. Mosako
  9. Meiko
  10. PrintYourHome
  11. Argenta Cerámica
  12. Interkeramik Klagenfurt
  13. Azteca
  14. A.S. Création
  15. Mosaixx